heima24.de bei facebook
Zuletzt angeschaut
zuletzt angeschaut
Shop  »  Marken  »  Möhlenhoff

Möhlenhoff

Die Möhlenhoff GmbH ist ein deutsches Unternehmen aus Salzgitter, das auf dem Gebiet der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik tätig ist. Das Unternehmen entwickelt und produziert vor allem thermische Stellantriebe, Raumtemperaturregler und die dazugehörigen Anschlusssysteme. Der familiengeführte Betrieb beschäftigt rund 180 Mitarbeiter.


Seit 1951 verwurzelt in Salzgitter

Den Grundstein für das heute international tätige Unternehmen legte der gelernte Elektroinstallateur Helmuth Möhlenhoff bereits 1951, im Alter von 25 Jahren. Damals übernimmt er das Elektrogeschäft des verstorbenen Karl Mühlberg in Salder, einem Stadtteil von Salzgitter im nördlichen Harzvorland. Vormals im Kreis Peine wohnhaft, übersiedelt er zusammen mit seiner Frau Magdalene Möhlenhoff und seinen zwei Kindern. Für die Übernahme des Geschäfts in der Dammstraße Nummer 33 ist eine Sondergenehmigung nötig, da Helmuth Möhlenhoff kein Meister ist. Bedingung ist, dass der fehlende Meisterbrief binnen Jahresfrist erworben wird, was Helmuth Möhlenhoff in der Abendschule nachholt. Schon nach einem Jahr kann der Betrieb durch einen Lehrling verstärkt werden. Im Jahre 1952 wird zudem ein Motorrad mit Anhänger angeschafft, mit dem Helmuth Möhlenhoff Elektrogeräte, Röhrenradios und Plattenspieler auch in die Nachbardörfer ausliefern kann. Im Jahre 1956 folgt das erste Auto. Zudem wird überall gebaut, Helmuth Möhlenhoff installiert Elektroleitungen in Neubauten und macht sich auf diesem Gebiet einen guten Namen. Im Jahre 1959 kann ein Grundstück an der Ecke Bahnhofsstraße erworben werden, hier entstehen ein neuer Laden und eine Werkstatt, zudem wird das bestehende Angebot erweitert. Das Geschäft mit Waschmaschinen und Fernsehern läuft bestens. Ab 1960 installiert Möhlenhoff zudem Elektroheizungen, unter anderem in Kirchen. Hier bemerkt er erstmals, wie störend sich die an den kalten und schlecht isolierten Kirchenfenstern entstehenden Kaltluftströme auf das Raumklima auswirken. Möhlenhoff entwickelt daraufhin einen Elektrokenvektor, der dem Problem entgegentritt. Es entsteht ein neues Geschäftsfeld. In den 1970er Jahren entwickelt Helmuth Möhlenhoff die Konvektoren weiter und erfindet eine gleichartige Konstruktion für Warmwasser, auf die er im Jahre 1976 ein Patent erhält. Bald wird das Produkt in weiteren Abwandlungen produziert. Das neue Geschäftsfeld kommt gerade recht, da der Verkauf von Elektrogeräten – wohl verursacht durch das Entstehen der großen Kaufhäuser – zusehends einbricht.


Die Möhlenhoff Wärmetechnik GmbH

Im Jahre 1976 kann das 25-jährige Betriebsjubiläum gefeiert werden. Bereits im Jahre 1974 konnte die Firma Kabelmetall aus Hannover als Vertriebspartner gewonnen werden. Im Jahre 1978 wird die bisherige Einzelfirma Möhlenhoff in eine Familien GmbH umgewandelt, neben Möhlenhoffs Frau Magdalene, die ihrem Mann seit jeher tatkräftig im Betrieb unterstützt hat, ist nun auch Sohn Andreas mit von der Partie. Der Betrieb nennt sich fortan Möhlenhoff Wärmetechnik GmbH. Im Jahre 1978 erweisen sich die vorhandenen Betriebsflächen endgültig als zu klein, das heutige Betriebsgelände in der Museumsstraße wird erworben. Hier entstehen neue Produktions- und Lagerflächen in ausreichender Größe. Helmuth Möhlenhoff, der bereits früher sogar bei Urlaubsreisen stets einen Musterkoffer mit seinen Produkten im Gepäck hatte, setzt nun vermehrt auf Werbung und Messeauftritte. Auf diesem Wege präsentiert Möhlenhoff Heizung und Zubehör. Im Jahre 1979 mietet er einen Standplatz auf der Internationalen Sanitär- und Heizungsmesse in Frankfurt. Hier kann er neue Kontakte knüpfen und neue Kunden gewinnen.


Entwicklung des Stellantriebs

Durch die allgemeine Rezession in der Baubranche muss allerdings auch Möhlenhoff in den Jahren 1979 und 1980 Umsatzeinbrüche hinnehmen. So kommt es zu Überlegungen, den Betrieb um ein zweites Standbein zu erweitern. Helmuth Möhlenhoff hat viele Ideen, am vielversprechendsten erweist sich ein neu entwickelter Stellantrieb für Heizkörperventile. Die bis dahin auf dem Markt verfügbaren Stellantriebe sind groß, schwer montierbar oder leistungsschwach. Möhlenhoffs Ziel ist der kleinste und vielseitigste Stellantrieb am Markt. Es gelingt ihm, das neue Produkt ist kaum größer als eine Streichholzschachtel. Als nächstes wird bei Möhlenhoff die passende Einzelraumregelung für die Bereiche Regelverteiler und Fußbodenheizung entwickelt. Das neue System und die Kompaktkonvektoren werden 1985 auf der Internationalen Sanitär- und Heizungsmesse präsentiert. Möhlenhoffs Produkte sind am Markt etabliert und von Fachleuten anerkannt. Die Qualität ist gefragt, Großaufträge folgen. Im Jahre 1990 verstirbt Helmuth Möhlenhoff unerwartet. Sein Sohn Andreas Möhlenhoff muss die Geschäftsleitung übernehmen und wird von seiner Frau Martina fortan tatkräftig unterstützt. Andreas Möhlenhoff modernisiert das Erscheinungsbild der Firma, es gelingt ihm, das Unternehmen zu erhalten in die Zukunft zu führen. Er hat viele Ideen, innovative Entwicklungen auf dem Gebiet der Regelungstechnik entstehen. Im Jahre 1991 ist Möhlenhoff mit einem fulminanten Messeauftritt wiederum auf der Internationalen Sanitär- und Heizungsmesse in Frankfurt präsent, das neu entwickelte Thermodul-System wird präsentiert. Die 1990er Jahre sind von Großprojekten und weiteren Innovationen geprägt. Das Unternehmen wächst, die Produktion der Konvektoren wird nach Lichtenberg verlegt, in Salder wird die Fertigung rundum erneuert. Im Jahre 1994 entwickelt Möhlenhoff den neuartigen Alpha-Regler, dessen Nachfahren noch heute fest zum Produktportfolio des Unternehmens gehören. Durch den Erfolg des neuen Produkts beflügelt, entschließt man sich, den in die Jahre gekommenen Stellantrieb durch eine Neukonstruktion, den Alpha-Antrieb, zu ersetzen. Die Nachfrage übertrifft alle Erwartungen, das neue Produkt ist ein voller Erfolg. Im Jahre 1999 liegt der Umsatz des Unternehmens bei 21,5 Millionen Deutsche Mark. Möhlenhoff beschäftigt zu diesem Zeitpunkt 87 Mitarbeiter. Passend zu den neuen Produkten wird die Alpha Basisstation entwickelt. Im Jahre 2000 sind weitere Baumaßnahmen vonnöten, das komplette Programm wird noch einmal optimiert. Im Sommer 2002 beschäftigt das Unternehmen bereits 126 Mitarbeiter. Das 50-jährige Firmenjubiläum steht an. Möhlenhoff ist nun fest am Markt etabliert und verfügt über ein erstklassiges Produktportfolio. Im Jahre 2008 kann ein neues Zentrum für Forschung und Entwicklung eingeweiht werden, ein Jahr später wird der Standort Salzgitter weiter ausgebaut. Im Jahre 2010 wird Dipl.-Ing. Frank Geburek zum Geschäftsführer ernannt, er leitet das Unternehmen bis heute. Andreas Möhlenhoff verstirbt im Jahre 2011 nach längerer Erkrankung im Alter von 50 Jahren. Zusammen mit Martina Möhlenhoff führt Frank Geburek das Unternehmen im Sinne Möhlenhoffs weiter, der Unternehmensname wird in Möhlenhoff GmbH abgeändert. Die Folgejahre sind von weiteren Innovationen geprägt, im Jahre 2013 kann die fünfte Generation des Alpha-Stellantriebs präsentiert werden.


Stellantriebe und Ventiladapter

Die Fertigung von Stellantrieben und den dazugehörigen Regelungen stellt heute das größte Geschäftsfeld des Unternehmens dar. An der Zuverlässigkeit der kompakten Stellantriebe hat sich nichts geändert, die Stromaufnahme allerdings konnte weiter optimiert werden und liegt heute bei nur 1 Watt. Mittels Adapter können die Stellantriebe mit Ventilen zahlreicher Hersteller kombiniert werden.

Kontakt

Hotline 0800 - 00 24 24 24
Keine telefn. Bestellannahme.

Sie erreichen uns immer
Mo - Fr von 9:00 - 18:00 Uhr

Zahlungsarten

Einfach und sicher bezahlen

Ihre Vorteile bei heima24

  • schneller Versand
  • alles ab Lager
  • über 150.000
    zufriedene Kunden
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Käuferschutz
    durch Trusted-Shops

Sicher einkaufen

Kundenbewertungen

Retourenabwicklung

Sie wollen einen Artikel zurücksenden?

Alle notwendigen
Infos finden Sie hier »

heima24 Wiki

Wie entlüfte ich eine Fußbodenheizung?

Anleitungen und weitere Tipps in unserem Wiki.

Newsletter

Bleiben Sie informiert mit unseren aktuellen Angeboten und Tipps »

Auszeichnungen

Netzsieger Top-Shop Sicher einkaufen EHI-Zertifikat
Unsere Marken
Durchschnittliche Kundenbewertung von 4.89 / 5.00 - ermittelt aus 4837 Bewertungen.
X

Rabattstaffelung



Ihr Vorteil bei der Zahlungsart Vorkasse (Banküberweisung) bei einem Bestellwert:



Der Rabatt gilt auf den gesamten Bestellwert und wird im Warenkorb automatisch abgezogen.

Bitte beachten Sie, dass wir diesen Rabatt nur bei der Zahlung per Vorkasse und NICHT bei unseren anderen Zahlungsarten (Sofortüberweisung, PayPal, Kreditkarte) gewähren können, da für uns als Händler hierbei Gebühren anfallen!